07 Apr

Titel geholt! Sehenswerten Basketball geboten! U18 ist niederbayerischer Basketballmeister!

Pflichtaufgabe „Titel holen“ – wie von Trainer Maysam Shokri gefordert – erstklassig gelöst haben dies unsere U18-Basketballer: Mit 124:27 fertigten sie das Team des TuS Pfarrkirchen ab.

Zwar reichte es zuhause wieder einmal nicht ganz zur Bestbesetzung. Man war sich aber von Anfang an sicher, dass dies keinerlei Problem für die Erringung der Meisterschaft werden würde, sondern es allenfalls das angekündigte Coach-Vorhaben, dem Publikum höchst attraktiven Basketball zu bieten, etwas einschränken könnte. Aber selbst in der Hinsicht musste man nicht kürzer treten. Eine lang ersehnte stattliche Zuschauerkulisse motivierte unsere Spieler zu ungebremster Aktivität - jeder wollte zeigen was er drauf hat und das war einiges: Angriffs- und Verteidigungsformen der verschiedensten Art, Traumpässe und überraschendste Zuspiele auf engstem Raum, sichere Rebounds, reaktionsschnelle Wurfblocks und nicht zuletzt große Wurfstärke aus nah und fern und von der Freiwurflinie aus. Die Besucher auf den Rängen sparten denn auch nicht mit Beifall für das was sie da vorgeführt bekamen, was natürlich zusätzlich anspornte, so dass man ergebnismäßig etwas übers Ziel hinausschoss und den überforderten Rottalern am Schluss eine ungewollt desaströse Niederlage bescherte. Allein die Pfarrkirchner Mannschaft verstand die besondere emotionale Ausgangssituation unserer Mannen in diesem Match, trug das Ergebnis mit Fassung und schied ohne Groll.

Unsere Spieler beendeten die Saison mit diesem Spiel an der Ligaspitze mit nur einer Niederlage sowie einem überragendem Korbverhältnis (637:315) und belegen mit Florent Llumnica (186), und Jeremias Grum (146) den ersten und zweiten Platz in der Liga-Scorerliste; dritter im Bund ist Till Niederfeilner, der der sich punktgleich mit einem Straubinger die Plätze drei und vier teilt. Auch die besten Dreierwerfer sind TG-ler (nur liegt diesmal Grum vor Llumnica).

Es spielten: Florent Llumnica (37, 6/3, 2 Dreier), Jeremias Grum (31, 10/7, 6 Dreier), Till Niederfeilner (28, 7/3, 1 Dreier), Luca Eckl (14), Philipp Pohmann (10, 2/0), Julian Eckl (4, 2/2), David Höng, Lukas Persdorfer.

Gelesen 231 mal

Filter