Die Seniorensportgruppe Hofkirchen genoss bei schönstem Wetter ein Glas Sekt nach der Turnstunde. Es ist Tradition, dass Bürgermeister Willi Wagenpfeil am unsinnigen Donnerstag den Frauen ein Glaserl Sekt spendiert und die freuen sich und bedanken sich herzlich.

Erstmals einen Sieg bejubeln durften Vilshofens U16-Basketballer. Erstmals einen Sieg bejubeln durften Vilshofens U16-Basketballer.

Ihren ersten Sieg fuhren die Vilshofener U16-Basketballer ein: Mit einem eindrucksvollen 76:54 revanchierten sie sich in Zwiesel für die 36:72-Niederlage aus der Vorrunde. "Wir werden heute gewinnen", war sich Vilshofens Coach Florent Llumnica sicher – und er verstand es, seine Siegesgewissheit auf das Team zu übertragen. Obwohl drei wichtige Spieler fehlten, glaubte die Mannschaft an sich. Alle kämpften mit größtem Einsatz und wurden durch einen 18:15-Start im ersten Viertel bestärkt. Viele Fehlversuche im zweiten Spielabschnitt ließen jedoch nur ein mageres 13:12 zu. Aber statt des befürchteten Einbruchs nach der Pause spielten die Vilsstädter die Gastgeber in Grund und Boden, die 59:37-Führung zu Beginn der Schlussrunde war ein beruhigender Puffer. Die TG ließ es ruhiger angehen (letzte zehn Minuten 17:17) und fuhr das Match ohne Probleme nach Hause. "Guter Kampf, alle haben getroffen, Simon Kröningers Durchsetzungskraft am Korb war natürlich der Knackpunkt", meinte Llumnica zufrieden.

TG Vilshofen U16: Simon Kröninger (50, 12/4), Luca Eckl (15, 10/2, 1 Dreier), Jonathan Niederfeilner (6), Ognjen Kacavenda (2, 3/1), Lukas Perstorfer (2). − U.W.

 Simon Kröninger (50, 12/4), Luca Eckl (15, 10/2, 1 Dreier), Jonathan Niederfeilner (6),Ognjen Kacavenda (2, 3/1), Lukas Perstorfer (2)

Ihren ersten Sieg fuhren unsere U16-Basketballer ein: Mit einem eindrucksvollen 76:54 revanchierten sie sich in Zwiesel gegen die in der Vorrunde zuhause erlittene schmerzliche 36:72-Niederlage.

„Wir werden heute gewinnen“ war sich Coach Florent Llumnica sicher – und er verstand es seine Siegesgewissheit auf das Team zu übertragen. Trotz ungünstiger Ausgangsbasis – drei wichtige Spieler fehlten und man konnte nur mit Minimalbesetzung antreten – glaubte die Mannschaft an ihn und sich. Keiner schonte sich, alle kämpften kompromisslos mit größtem Einsatz und wurden durch einen 18:15-Start im ersten Viertel dann auch gleich in der Siegeszuversicht bestärkt. So einfach sollte es aber doch nicht laufen: viele Fehlversuche im zweiten Spielabschnitt und Defense-Probleme ließen nur noch ein mageres 13:12 zu. Aber statt des befürchteten Einbruchs nach der Halbzeitpause – es bestand ja keine Wechsel- und Erholungsmöglichkeit - spielten wir die Gastgeber in Grund und Boden: drittes Viertel 28:10 aus unserer Sicht! Aufbau Luca Eckl verstand es den am Korb überragenden Center Simon Kröninger mit sehenswertem Anspiel in Szene zu setzen und gewann auch selber wieder an Zielsicherheit, während die hoch mit Fouls belasteten gegnerischen Topscorer in der Verteidigung zurückstecken mussten. Die 59:37-Führung zu Beginn der Schlussrunde war dann ein beruhigend guter Puffer. Wir ließen es ruhiger angehen (letzte zehn Minuten 17:17) und fuhren das Match ohne Probleme nach Hause, obwohl kurz vor Schluss nur noch zu viert (Jonathan Niederfeilner fiel nach dem fünften Foul aus).

Trainer-Fazit: „Guter Kampf, alle haben getroffen, die 50 Punkte Simon Kröningers und seine Durchsetzungskraft am Korb waren natürlich der Knackpunkt des Spiels. Auch Plattling sollte jetzt zu schaffen sein."

Eine erwartete Niederlage kassierte das U16 Basketballteam der TG Vilshofen gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter der Basketball-Bezirksklasse, DJK Sonnen. Trotz des 53:74 war Coach Florent Llumnica nicht unzufrieden. Zeigte sich die Mannschaft gegenüber der Vorrundenbegegnung (47:97) doch sehr verbessert und stellte mit dem groß aufspielenden Simon Kröninger sogar den Topscorer des Tages. Freilich war gegen die von Paul Stone hervorragend eingestellten Gäste nach wie vor kein Kraut gewachsen. Ihr Crack Linus Krinninger, der bei Passau auch Bezirksoberliga-Erfahrung sammelt, war einfach nicht zu halten. − U.W.

TG Vilshofen: Simon Kröninger (34, 4/0), Michael Saiverth (5, 8/1), Pal Danyi (4), Luca Eckl (4), Jonathan Niederfeilner (4), Adrian Wasmeier (2, 1/0), Ognjen Kacavenda.

DJK Sonnen: Linus Krinninger (32, 1/0), Paul Morhard (16, 4/2), Katharina Wipplinger (10, 2/2, 2 Dreier), William-Tonga Joao (7, 2/1), Franziska Holzer (5, 1 Dreier), Sofie Hofbauer (4, 2/0), Quirin Zillner (2/0), Christoph Fasser, Josef Hauer, Nadine Lauster.

Vilshofener Anzeiger Nr. 36, Heimatsport, Dienstag, 12.02.2019

Eine erwartete Niederlage heimste unser U16 Basketballteam ein: Gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter der Basketball-Bezirksklasse DJK Sonnen unterlagen wir zuhause 53:74.

Trotz der Niederlage war Coach Florent Llumnica nicht unzufrieden. Zeigte sich die Mannschaft gegenüber der Vorrundenbegegnung, in der sie in Sonnen noch mit 47:97 unterging, doch sehr verbessert und stellte mit dem groß aufspielenden Simon Kröninger sogar den Topscorer des Tages. Freilich war gegen die von Paul Stone hervorragend eingestellten Gäste nach wie vor kein Kraut gewachsen. Ihr Crack Linus Krinninger, der bei Passau auch Bezirksoberliga-Erfahrung sammelt, war einfach nicht zu halten. Zudem verstand er es zusammen mit Kapitän Paul Morhard ausgezeichnet die Mitspieler in Szene zu setzen.

Aber auch unserem Aufbauspieler Luca Eckl gelang es laufend  Center Kröninger mit klugen Pässen vorm Korb ins Spiel zu bringen. Der musste sich aber im ersten Viertel offensichtlich erst warmschießen. Dies galt auch für die anderen Akteure unseres Teams, die viele gute Gelegenheiten versiebten, so dass wir bis zur zehnten Minute schnell mit 10 Punkten in Rückstand gerieten (12:22). Die übrigen Viertelergebnisse konnten wir dann allerdings freundlicher gestalten: 16:17, 10:16, 15:19.

Alles in allem: eine Lehrstunde mit großem Lerneffekt.

es spielten: Simon Kröninger (34, 4/0), Michael Saiverth (5, 8/1), Pal Danyi (4), Luca Eckl (4), Jonathan Niederfeilner (4), Adrian Wasmeier (2, 1/0), Ognjen Kacavenda.

DJK Sonnen: Linus Krinninger (32, 1/0), Paul Morhard (16, 4/2), Katharina Wipplinger (10, 2/2, 2 Dreier), William-Tonga Joao (7, 2/1), Franziska Holzer (5, 1 Dreier), Sofie Hofbauer (4, 2/0), Quirin Zillner (2/0), Christoph Fasser, Josef Hauer, Nadine Lauster.

 

Vom stärksten Verfolger weiter abgesetzt haben sich Vilshofens U18-Basketballer: Mit 77:44 distanzierten sie zuhause den Tabellenzweiten DJK-SB Straubing und führen nun mit vier Zählern Vorsprung und null Verlustpunkten vor den Gäubodenstädtern.

Hatte die TG noch etwas Sorgen, weil ihr mit Simon Kröninger ein starker Rebounder fehlte und sie nur zu sechst gegen acht Gäste antreten musste, so beseitigte ein furios herausgespieltes 21:2 im ersten Viertel alle Bedenken. Luca Eckl versenkte alleine drei Dreier, zu denen Florent Llumnica einen weiteren beisteuerte.

Allerdings verstand es Straubing in den zweiten zehn Minuten mit sehr harter Defense am Mann, die Zone weitgehend sauber zu halten und verbuchte den Abschnitt mit 19:11 für sich. Nach der Halbzeitpause stieg die Foulbelastung beim Gast gewaltig an, Vilshofen bekam wieder Oberwasser. Insbesondere Florent Llumnica und Till Niederfeilner fanden erneut den Weg zum Korb (3. Durchgang 25:7 für TG). Der Schlussakt war nur noch Formsache (20:16), allein Llumnica sammelte hier 16 Punkte. TG-Coach Maysam Shokri: "Ein tolles Spiel, volles Lob für meine Jungs!"

TG Vilshofen U18: Florent Llumnica (33, 9/4, 3 Dreier), Till Niederfeilner (17, 6/3), Luca Eckl (15, 2/1, 4 Dreier), Jeremias Grum (8, 6/3, 1 Dreier), Stefan Wenzl. − U.W.

Vilshofener Anzeiger Nr. 29, Heimatsport, Montag, 04.02.2019

Jetzt geht's los:

Am Montag um 19:00 Uhr ist die erste Stunde vom Selbstbehauptungskurs, Halle 3, Umkleiden 1a/b in der Dreifachturnhalle

Seite 1 von 2

Filter