Vilshofener Not-Team foulbelastet: 55:67 in Freyung

Beruflich bedingte Spielerausfälle machten den Basketball-Herren der TG Vilshofen bei ihrer 55:67-Niederlage in Freyung zu schaffen. Nachdem lange Zeit vor der Bezirksklassen-Begegnung nicht feststand, ob es ihnen überhaupt möglich wäre anzutreten, kratzten sie schlussendlich doch noch sechs Spieler zusammen.

Der Sieg der gastgebenden Waldler war unter diesen Umständen alles andere als überraschend. "Erstaunlich, dass wir bei diesen Gegebenheiten das dritte Viertel sogar für uns entscheiden konnten (19:16) und auch im letzten Spielabschnitt mit 13:14 nur knapp unterlagen", so das Fazit von Trainer Markus Bischl, der sich, der Not gehorchend, nach langer Zeit wieder als aktiver Spieler ins Team eingliederte. Dieser Endspurt war umso bemerkenswerter, als am Ende nur noch drei Vilshofener auf der Spielfläche standen, weil drei wegen Überschreitung des Foulkontingents vorzeitig vom Feld mussten.

TG Vilshofen: Simon Schlierf (18, 5/0), Jakob Bauer (15, 3/2, 1 Dreier), Markus Bischl (13, 10/7), Sergej Kostenko (5, 2/1), Eugen Fuchs (4), Bernhard Glessinger.

Eine heiße "Schlacht" lieferten sich die U12-Mannschaften der TG Vilshofen und des TV Passau beim Nachbarschafts-Derby in der Dreiflüssestadt. Bis zum Schluss stand die Partie auf der Kippe, ehe die TG-ler nervenstark die Partie 64:61 für sich entschieden. Zehnmal wechselte insgesamt die Führung in dieser engen Begegnung, bevor die Vilshofener die Nase endgültig vorn hatten. Dabei schien für das Passauer Team im Schlussviertel mit einem bis vier Minuten vor Ende herausgespieltem 59:51 der Sieg bereits gesichert zu sein, zumal mit Niklas Heininger der Spielmacher der Gäste mit fünf Fouls bereits ausgeschieden war. Aber während der Passauer Topscorer Korbinian Freund dem Spieltempo Tribut zollen musste und an Treffsicherheit verlor, wuchs im Gäste-Team Fabian Kölbl über sich hinaus. 19 Punkte erzielte er allein im Schlussabschnitt und schaffte damit die letzte Wende. Nachdem kurz darauf außer Freund auch noch der zweite Passauer Hauptpunktelieferant Hatjissavas foulbelastet ausfiel, war das Spiel endgültig gelaufen und ein Basketball-Krimi zu Ende.

TV Passau: Korbinian Freund (46, 9/3, 1 Dreier), Alexandros-Leon Hatjissavas (11, 2/2, 1 Dreier), Michael Bosnjakocic (2), Michael Hanke (2), Andrej Frei, Matthias Meier, Amelie Sarembe, Nina Wetzel.

TG Vilshofen: Fabian Kölbl (40, 6/2, 2 Dreier), Niklas Heininger (21, 6/3), Andreas Leimpek (3, 1 Dreier), Maxim Eberle (2/0), Benedikt Heininger, Ardit Kabashi, Luca Seitner. − U.W


Vilshofener Anzeiger Nr. 283, Heimatsport, Montag, 08.12.2014

 

Mit einem Mini-Team antreten mussten die Basketball-Herren der TG Vilshofen ausgerechnet beim TSV Plattling, dem ungeschlagenen Spitzenreiter der Bezirksklasse. Außer durch beruflich bedingte Spieler-Absenzen reduzierte sich das Spielerpotenzial auch noch durch über Nacht aufgetretene Krankheitsfälle.

Nur durch Einsatz eines Neulings aus der Jugend konnte die für ein Spiel erforderlichen Fünf überhaupt noch aufgebracht werden. Entsprechend deftig die Niederlage. Unter den gegebenen Umständen waren die Vilshofener froh, beim souverän aufspielenden Gastgeber nicht schlimmer als mit 45:100 unter die Räder gekommen zu sein.

TG Vilshofen: Jakob Bauer (23, 3/2, 3 Dreier), Sergej Kostenko (11, 5/3), Eugen Fuchs (7, 1 Dreier), Josef Reiter (4), Alexander Sicheneder.

Eine stark aufspielende, von Trainer Paul Stone taktisch hervorragend eingestellte U12 des DJK Sonnen schlug die Vilshofener 74:63. Während bei den Gastgebern insbesondere der Mannschafts-Kapitän Linus Krinninger und Flügel Paul Morhard eine überragende Partie boten und dem Spiel ihren Stempel aufdrückten, waren bei den Vilsstädtern vor allem Fabian Kölbl und Niklas Heininger die Stützen ihres Teams. Kommentar des Vilshofener Coachs: "Erfreulich aus unserer Sicht, dass immerhin fünf von den sieben Spielern unserer Mannschaft zum Punkten kamen und nach drei verlorenen Vierteln wenigstens das letzte mit 27:16 an uns ging."

DJK Sonnen: Linus Krinninger (43, 10/6, 1 Dreier), Paul Morhard (19, 8/3), Johann Fesl (8, 2/0), Luisa Stone(4, 2/0), Tina Altendorfer, Julia Lang, Fabian Lichtenauer, Jonas Michl, Johanna Stone, Dorothea Weidinger, Quirin Zillner.

TG Vilshofen: Fabian Kölbl (30, 1/0, 2 Dreier), Niklas Heininger (20, 4/1, 1 Dreier), Ardit Kabashi (9, 4/2, 1 Dreier), Edwin Derr (2), Luca Seitner (2), Maxim Eberle, Benedikt Heininger.                                                                                                                      − U.W.


Vilshofener Anzeiger Nr. 290, Heimatsport, Dienstag, 16.12.2014

 

 

Wir bedanken uns bei allen für die Unterstützung und wünschen Euch ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr.

Waltraud Prins-Spichtinger im Namen der Vorstandschaft.

Filter